Aktienbörse
Original.png

Monster Beverage Aktienanalyse 2021

Das Monster performt seit Jahren über dem Markt. Monster Beverage ist den Meisten bekannt durch seine Energy-Drinks. Der Aktienkurs als auch die Fundamentaldaten, die dahinter stehen sind grandios. Kann Monster Beverage auch in Zukunft weiter so performen ?


Betrachten wir die Anteilseigner. Hier fällt auf, dass Coca Cola fast 20% an Monster Beverage hält.

Monster Beverage Aktie - Aktionäre
Monster Beverage Aktionsärsverteilung

Es kursieren auch immer wieder Gerüchte, dass Coca Cola das Unternehmen komplett übernehmen will. Rein von den Key Facts betrachtet ist Monster Beverage kaum zu toppen. Man kann ein Lineal über das Umsatz- und Gewinnwachstum der vergangenen 10 Jahre legen und eine Linie ziehen. Das wissen natürlich auch die Aktionäre. Ein KGV jenseits der 30 impliziert weiterhin starkes Wachstum, andernfalls würde der Kurs schnell einbrechen. Die Anleger erwarten von Monster immer und immer wieder neue und bessere Zahlen, was das Unternehmen auch bislang immer geschafft hat. Der heutige Umsatz von 4.60 Milliarden Dollar soll bis 2022 auf bis zu 5.7 Milliarden Dollar steigen. Auch die liquiden Mittel sind äußerst hoch und die Finanzverschuldung gering. Monster Beverage steigert Jahr für Jahr seinen Cashflow. Für die Aktie spricht, dass das Geschäftsmodell ziemlich krisensicher ist. Die Nachfrage nach Energy-Drinks ist unabhängig von der Konjunktur.


Monster Beverage macht Milliarden Umsätze mit Energy Drinks

Bild zeigt den Monster Energy Drink
Monster Energy Drinks / Quelle Monster

Monster Beverage ist ein angesehener Sponsor vieler Sportler. Insbesondere jugendlicher BMX Fahrer, Motocrosser oder Autorennfahrer. Das Marketing ist abgestimmt auf eine unbeschwerte, fitte und jugendliche Zielgruppe. Der Vertrieb der Produkte begann in den USA im Jahr 2002. Der Markteintritt in Deutschland erfolgte 2009. Im Jahr 2014 kaufte sich dann die Coca Cola Company ein. Das sportliche Image von Monster ist natürlich eher hausgemacht und genial vermarktet, denn der Drink enthält jede Menge Zucker und Koffein.

Am Beispiel von Monster sieht man, dass man auch mit simplen Ideen viel Geld verdienen kann.

Der Hauptaktionär von Monster Beverage ist Rodney C. Sacks, ein Multimilliardär, der seit 1990 auch CEO der Firma ist. Sein Vermögen wird auf etwa 2 Milliarden US Doller geschätzt. In Deutschland ist Monster nach dem Konkurrenten RED BULL die Nummer zwei auf dem Markt.


Chartcheck der Monster Aktie

Im nächsten Punkt gehe ich auf die Chartperformance ein. Allein in den Jahren 2011 - 2020 performte die Aktie jährlich um durchschnittlich 24.1% pro Jahr ! Ein sensationleller Wert.


Aktueller Aktienchart zu Monster Beverage
Monster Beverage Aktienchart Mai 21

Charttechnisch korrigiert die Aktie erstmals auf sehr hohem Niveau. Unterstützungen sind bei rund 83 sowie tiefer liegend 75 Dollar zu finden. Das Vor-Corona-Hoch lag bei 71 US Dollar im Februar 2020. Seither performte die Aktie wieder gut.


Im Aktieninvestor Score erhält die Monster Beverage Aktie im Mai 2021 von 40 möglichen Punkten 29. Mir persönlich gefällt das hohe KGV und KBV nicht, was die Aktie wie eingangs erwähnt für Rückschläge sensibler macht. Zudem zahlt Monster keine Dividende, sondern behält den Gewinn ein. Weitere kleine Abzüge sehe ich in der aktuellen Korrektur des Aktienkurses und den heiß gelaufenen Märkten.

Score der Monster Aktie in der Aktienanalyse
Monster Beverage Aktienscore

Disclaimer: Alle Aktienanalysen sind weder eine Kauf noch Verkaufsempfehlung. Es handelt sich hier um meine eigene Meinung und keine Anlageberatung. Alle Zahlen wurden mit bestem Gewissen recherchiert. Für eventuelle Fehler und Unvollständigkeit keine Haftung. Erstellungsdatum 05.05.2021


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen