Aktienbörse
Original.png

UBS Aktienanalyse 2021

ie UBS ist eine schweizer Großbank mit Sitz in Zürich und beschäftigt weltweit rund 60.000 Mitarbeiter. Laut der Investor Relations Seite von UBS verwaltete die Bank im Jahr 2020 über 82 Milliarden US Dollar an Vermögen und war in Europa der führende Anbieter nachhaltiger ETFs. Im Bereich Asset Management dürfte UBS aktuell einen hohen Zulauf haben, denn die stark anziehenden Aktienmärkte seit März 2020 ziehen immer neue Anleger in ihren Bann. Hier die Top 5 Bestseller-ETFs:

UBS Top 5 ETFs 2021

UBS teilt sich in 5 Geschäftsbereiche auf: Personal Banking, Wealth Management, Corporate und Institutional Clients, Investment Bank sowie Asset Management. Als weltweit grösster Vermögensverwalter bietet UBS Global Wealth Management umfangreiche Anlageberatung, Lösungen und Dienstleistungen für wohlhabende Familien und Einzelpersonen auf der ganzen Welt. UBS ist auch ziemlich kapitalstark mit einer Kernkapitalquote von rund 13 % und zählt als systemrelevant. In Zeiten weltweit steigender Geldbestände könnte die Nachfrage nach "sicherer, gemanagter Vermögensanlage" zunehmen. Fazit: Relativ solide Bilanz für eine Bank. Der Sektor war lange Zeit "Out"- Corona und die vielfältigen Chancen am Kapitalmarkt könnten jedoch die Einschätzung vieler Anleger ändern. Die Bewertung fundamental gesehen auch nicht teuer. Dennoch sollte man als Anleger bei Bankaktien auch Vorsicht walten lassen, da diese in beide Richtungen sehr volatil sein können.



UBS Aktienanalyse






0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen